Kontakt
Geiger Haustechnik
Weiler Weg 14
89335 Ichenhausen
Homepage:www.geiger-haustechnik.de
Telefon:08223 968822
Fax:08223 968855

Azubiprojekt 2022

Auszubildende

Azubi-Projekt mit der Firma Geiger Haustechnik

Traumbad

Brille auf Magazinen

Zeit für Veränderung! Mit uns zu Ihrem Traumbad!

Unsere Schwerpunkte

Leistungen Schwerpunkte

Wir können viel für Sie tun. Was wir im Einzelnen für Sie leisten können, erfahren Sie in unserem umfassenden Leistungsspektrum.

Team

Unser Team

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

Dimplex DHW 250P

Warmwasser-Wärmepumpe mit 250 l Spei­cher­vo­lu­men.

Dimplex Logo
Die DHW 250P

Warm­was­ser-Wär­me­pum­pen DHW

Warmwasser effizient und umweltschonend er­wär­men.

Warmwasser-Wärmepumpen von Dimplex sind ei­ne be­son­ders energieeffiziente und kos­ten­güns­ti­ge Lösung, um war­mes Wasser zu erzeugen – so­wohl im Neubau als auch im Gebäudebestand. Sie decken ganzjährig den Be­darf an Warm­was­ser und holen sich die benötigte Energie bis zu 70 Pro­zent aus der Umgebungsluft bzw. Raumluft; und die ist völlig kostenlos.

Mehr Wohlfühlen, weniger Ver­schwen­dung

Die DHW 250P ist eine effiziente und sparsame Lö­sung für die Warmwasserbereitung mit einfacher Bedienung über zwei Tasten. Fix installiert kann sie unabhängig von einer vorhandenen Heizung ganz­jäh­rig den Bedarf eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses an war­mem Wasser decken. Dabei ge­winnt sie die, für die Aufheizung benötigte En­er­gie, aus der Um­ge­bungs­luft oder der in der Raumluft vorhandenen Abwärme.

Technische Daten
Spei­cher-Nenn­vo­lu­men:250 l
Ab­mes­sun­gen (B x H x T):630 x 172 x 636 cm
Nettogewicht:82 kg
Jährlicher elektrischer Stromverbrauch Qelec (EN 16147/XL):763 kWh
Einstellbereich Warm­was­ser im Wär­me­pum­pen­be­trieb:+ 20 bis + 60 °C ±1.5 K
Untere/obere Ein­satz­gren­ze Wärmequellefür Wär­me­pum­pen­be­trieb:+ 5 bis + 35 °C
Energieeffizienzklasse*:A+

*Spektrum der Energieeffizienzklasse von A+ bis F

  • Effizient und sparsam. Hocheffiziente Warm­was­ser­be­rei­tung mit Warmwassertemperaturen bis 60°C, En­er­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se A+.
  • Clever aufgewärmt. Nutzung der im Keller, Hei­zungs- oder Wasch­räu­men vorhandenen Ab­wär­me.
  • Effizient entfeuchtet. Effiziente Entfeuchtung von Haus­halt­räu­men bzw. feuchten Kellern.
  • Intuitive Bedienung. Einfache Bedienung mit wähl­ba­ren Sze­na­ri­en (Eco, Comfort, Comfort +, Turbo, All electric, Le­gio­nel­len­schal­tung).
  • Stark in Kombination. Reduzierung des Öl- oder Gas­ver­brauchs durch eine ganzjährige Warm­was­ser­be­rei­tung mittels Wärmepumpe.
  • Gut aussehend. Kompakte Abmessungen und mo­der­nes De­sign für den Aufstellraum.

Die Energiesparlösung in Ge­bäu­den mit fos­si­lem Wär­me­er­zeu­ger

Setzt man Warmwasser-Wärmepumpen ergänzend zu einer fossilen Heizung ein, kann diese Heizung in den Som­mer­mo­na­ten voll­stän­dig ausgeschaltet bleiben. In dieser Zeit erzeugt die Wärmepumpe ausreichend war­mes Was­ser, um den Bedarf ei­gen­stän­dig zu de­cken. Das spart Heizkosten und er­höht die Um­welt­freund­lich­keit des be­ste­hen­den fos­si­len Heizsystems. Außerdem ma­chen sich Haus­be­sit­zer mit einer Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe ein Stück weit un­ab­hän­gi­ger von den stei­gen­den Öl- und Gaspreisen. Aber auch die Kom­bi­na­ti­on mit einer Hei­zungs­Wär­me­pum­pen kann sinnvoll sein, wenn der Keller entfeuchtet werden soll oder wenn in einem großen Ge­bäu­de eine Hei­zungs-Wär­me­pum­pe mit hoher Leis­tung und ein relativ geringer Warmwasserbedarf auf­ein­an­der­tref­fen.

Gebäude mit elek­tri­schen Heiz­sys­te­men

In elektrisch beheizten Gebäuden wird in der Regel auf das was­ser­ge­führ­tes Heizsystem verzichtet. Die Warm­was­ser­be­rei­tung erfolgt oft über elektrische Wand­spei­cher oder Durch­lauf­er­hit­zer. Auch hier kann die Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe eine ideale Lö­sung dar­stel­len, in­dem sie durch die höhere Ef­fi­zi­enz die Be­triebs­kos­ten re­du­ziert.

Entfeuchtung von Räu­men

Fast jedes Haus hat einen Raum, in dem die Wä­sche ge­trock­net bzw. der Wärmetrockner in Be­trieb ist und somit häufig gelüftet wer­den muss, um Schim­mel­bil­dung zu ver­mei­den. Sowohl die Ab­wär­me des Trock­ners als auch die feuchte Luft stellen eine ef­fi­zi­en­te Wärmequelle für die Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe dar. Der schöne Ne­ben­ef­fekt: Auch bei geschlossenen Fens­tern wird die Raum­luft ent­feuch­tet.

Der ideale Aufstellort

Ideal ist die Aufstellung einer Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe in ei­nem Innenraum mit einer natürlichen Ab­wär­me­quel­le, wie zum Bei­spiel ei­nem Heiz- oder der Haus­wirt­schafts­raum. Hier kann die Wär­me­pum­pe der Raumluft be­son­ders viel Wärme ent­zie­hen und arbeitet so sehr effizient.

Auch die Nähe zu Lagerräumen ist güns­tig, da so die kal­te Luft, die der Wär­me­pum­pe nach dem Wär­me­pum­pen­pro­zess wieder entweicht, für die Küh­lung von Le­bens­mit­teln genutzt werden kann. Der Raum, der zur Auf­stel­lung gewählt wird, sollte eine Min­dest­grö­ße von 20 Ku­bik­me­tern aufweisen, um ge­nü­gend Energie für die Warm­was­ser­be­rei­tung zur Verfügung zu stellen.

Ein perfektes Team: Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe und Pho­to­vol­ta­ik

Die Kombination ei­ner Wärmepumpe mit ei­ner Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge ist ideal, denn diese kann den zum Be­trieb ei­ner Wär­me­pum­pe benötigten Strom kos­ten­güns­tig und um­welt­freund­lich er­zeu­gen. Zu­sätz­lich nutzt die Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe kos­ten­lo­se Um­welt­en­er­gie und macht so aus einer Ki­lo­watt­stun­de selbst­er­zeug­ten Strom mehrere Ki­lo­watt­stun­den Wär­me. Die En­er­gie wird im Warm­was­ser ge­spei­chert und kann auch am Abend - wenn keine Son­nen­ein­strah­lung mehr ver­füg­bar ist - ge­nutzt werden. Durch die geringe Strom­auf­nah­me der Warm­was­ser-Wär­me­pum­pe von ca. 500W ist es auch bei ge­rin­gem PV-Ertrag möglich, die Warm­was­ser­be­rei­tung aus­schließ­lich mit selbst­er­zeug­tem Strom zu decken.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang