Kontakt
Geiger Haustechnik
Weiler Weg 14
89335 Ichenhausen
Homepage:www.geiger-haustechnik.de
Telefon:08223 968822
Fax:08223 968855

Azubiprojekt 2024

Auszubildende

Azubi-Projekt mit der Firma Geiger Haustechnik

Traumbad

Brille auf Magazinen

Zeit für Veränderung! Mit uns zu Ihrem Traumbad!

Unsere Schwerpunkte

Leistungen Schwerpunkte

Wir können viel für Sie tun. Was wir im Einzelnen für Sie leisten können, erfahren Sie in unserem umfassenden Leistungsspektrum.

Team

Unser Team

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

Das de­zen­tra­le Woh­nungs­lüf­tungs­ge­rät DL 40 mit Push-Pull-Tech­no­lo­gie

Ein gu­tes Raum­kli­ma bei nied­ri­gen En­er­gie­kos­ten: Für Neu­bau und Sa­nie­rung sind kon­trol­lier­te Wohn­raum­lüf­tun­gen die rich­ti­ge Wahl.Der Vor­teil ei­ner de­zen­tra­len Lüf­tungs­an­la­ge liegt im ge­rin­gen Platz­be­darf und der ein­fa­chen In­stal­la­ti­on.

Das DL 40 eig­net sich op­ti­mal für den nach­träg­li­chen Ein­bau in der Sa­nie­rung. Die kon­trol­lier­te Wohn­raum­lüf­tung trans­por­tiert über­schüs­si­ge Feuch­tig­keit nach au­ßen und schützt so die Bau­sub­stanz.

Mit ei­ner Lüf­tung im Neu­bau wird ein de­fi­nier­ter Luft­wech­sel si­cher­ge­stellt. Oh­ne die Fens­ter zu öff­nen, zir­ku­liert aus­rei­chend Au­ßen­luft durch das Haus. Die fri­sche Luft ver­sorgt das Ge­bäu­de mit Sau­er­stoff und schafft ei­ne hy­gie­ni­sche und be­hag­li­che Um­ge­bung.

Dank der kom­pak­ten Ab­mes­sun­gen kann mit dem DL 40 auch in klei­nen Woh­nun­gen ei­ne voll­wer­ti­ge Lüf­tungs­an­la­ge um­ge­setzt wer­den.

Explosionszeichnung DL 40
(Quelle: Dimplex)
  • Die kon­trol­lier­te Wohn­raum­lüf­tung mit dem DL 40 stei­gert die Luft­qua­li­tät, fil­tert zum Bei­spiel Staub, Pol­len, Blü­ten­staub oder In­sek­ten aus der Luft, trans­por­tiert über­schüs­si­ge Feuch­tig­keit nach au­ßen und schützt so die Bau­sub­stanz. Die in­te­grier­te au­to­ma­ti­sche Tem­pe­ra­tur­steue­rung nutzt zu­dem die kal­te Nacht­luft, um über­hitz­te Räu­me im Som­mer ab­zu­küh­len.
  • Der Be­trieb ist ab 11,0 dB(A) mög­lich, was es zu ei­nem der lei­ses­ten Ein­zel­raum­lüf­tungs­ge­rä­te macht.
  • Der in­te­grier­te Ke­ra­mik-Wär­me­tau­scher er­mög­licht bis zu 99 % Wär­me­rück­ge­win­nung (Über­tra­gung der in der Ab­luft ent­hal­te­nen Wär­me auf die Zu­luft). So wer­den Heiz­kos­ten ge­spart und die Um­welt ge­schont. Für Lüf­tungs­sys­te­me mit Wär­me­rück­ge­win­nung gibt es zu­dem at­trak­ti­ve För­der­pro­gram­me zur Fi­nan­zie­rung.
  • Cle­ve­re Funk­tio­nen wie ein Sleep­ti­mer mit Pau­sen­funk­ti­on, Quer­lüf­ten oder au­to­ma­ti­sche Nacht­ab­küh­lung kön­nen in­di­vi­du­ell kon­fi­gu­riert wer­den. Bis zu sechs Ge­rä­te wer­den über das kom­pak­te Wand­be­dien­feld ge­steu­ert.

Design

Dank dem mo­der­nen, re­du­zier­ten De­sign in­te­griert sich die Lüf­tungs­ein­heit so­wohl im Wohn­raum als auch an der Au­ßen­fas­sa­de har­mo­nisch in das Wohn­um­feld.

  • zwei Au­ßen­hau­ben-Va­ri­an­ten: pul­ver­be­schich­te­tes Me­tall (weiß oder edel­stahl­far­ben)
  • zwei In­nen­blen­den: pul­ver­be­schich­te­te Me­tall (weiß: fest oder ab­klapp­bar)

Planung

Das DL 40 wird paar­wei­se in­stal­liert. Zwei stän­dig mit­ein­an­der kor­re­spon­die­ren­de Ge­rä­te be- und ent­lüf­ten: Wäh­rend das ei­ne die Ab­fuhr der ver­brauch­ten Luft si­chert, sorgt das an­de­re da­für, dass Frisch­luft nach­strömt, für bis zu 40 m³ Luft­aus­tausch pro Stun­de. Der Wech­sel des Luft­vo­lu­men­stroms er­folgt al­le 70 Se­kun­den. Das DL 40 ist op­ti­mal für Räum­lich­kei­ten bis 15 m². Die Lüf­tungs­ein­hei­ten wer­den ab­hän­gig von der Raum­grö­ße ent­we­der als Paar in ei­nem grö­ße­ren Raum oder in zwei an­gren­zen­den Räu­men in­stal­liert.

Die Pla­nung kann in­di­vi­du­ell und be­darfs­ge­recht je nach Nut­zung der Wohn­räu­me er­fol­gen. Bei­spiels­wei­se kön­nen auch nur ge­zielt ein­zel­ne Räu­me mit ei­ner paar­wei­sen Lüf­tung aus­ge­stat­tet wer­den.

Bei der Pla­nung un­ter­schei­det man zwi­schen Zu- und Ab­luft­räu­men. Wohn­zim­mer, Ar­beits­zim­mer oder Schlaf­zim­mer sind Zu­luft­räu­me, wäh­rend Kü­chen, Ba­de­zim­mer und WC klas­si­sche Ab­luft­räu­me sind.

DL 40 Innenblende weiß Lueftung im Schlafzimmer
(Quelle: Dimplex)
  1. Das DL 40 wird je­weils paar­wei­se ein­ge­baut. Bei Räu­men < 15m² wer­den da­bei im­mer zwei Räu­me mit­ein­an­der ge­kop­pelt.
  2. Falls Ab­luft­räu­me, wie ei­ne Kü­che mit dem DL 40 be­lüf­tet wer­den sol­len, wer­den in der Re­gel zwei Lüf­ter im Raum in­stal­liert.
  3. Rei­ne Ab­luft­räu­me, wie z.B. Bä­der wer­den mit ei­nem un­ab­hän­gi­gen Bad­raum­lüf­ter be­lüf­tet. Ei­ne Kom­bi­na­ti­on mit DL 40 ist mög­lich.
  4. Bei Räu­men > 15 m² wer­den min­des­tens zwei Lüf­ter im Raum be­nö­tigt.
Luftstrom DL40
(Quelle: Dimplex)

In­stal­la­ti­on und Ein­bau

Ein­fach, schnell und fle­xi­bel in­stal­liert: Das DL 40 wird un­kom­pli­zier­ter in die Au­ßen­wand ein­ge­baut. Da­bei kön­nen die ein­zel­nen Ge­rä­te fle­xi­bel po­si­tio­niert wer­den. Auf­grund des um­fang­rei­chen Zu­be­hörs kann die In­stal­la­ti­on in knapp zwei Stun­den er­fol­gen. Für die Wand­durch­füh­rung sind Kern­boh­run­gen mit le­dig­lich 160 bis 200 mm Durch­mes­ser nö­tig, die mit han­dels­üb­li­chen Bohr­kro­nen durch­ge­führt wer­den kön­nen. Im Neu­bau kann die recht­ecki­ge Wand­hül­se ein­fach ein­ge­mau­ert wer­den. Die ther­misch ent­kop­pel­ten Roh­bau-Sets sind mit be­reits in­te­grier­tem Ge­fäl­le er­hält­lich und kön­nen ein­fach und schnell in die Wand ein­ge­bracht wer­den. Zu­sätz­lich wird nur ein 230 V-Strom­an­schluss für den Be­trieb be­nö­tigt. Die Wand­stär­ke soll­te mind. 26 cm und max. 100 cm be­tra­gen.

Das gro­ße Plus des DL 40: Wer­den meh­re­re Ge­rä­te in ei­nem Ge­bäu­de in­stal­liert, kön­nen die­se über ei­ne Soft­ware be­reits vor­ab kon­fi­gu­riert und dann oh­ne Ver­zö­ge­rung auf der Bau­stel­le in Be­trieb ge­nom­men wer­den.

Be­die­nung

Über­sicht­lich sind die Funk­tio­nen auf dem Wand­be­dien­feld zu se­hen und ein­zu­stel­len: Quer­lüf­ten, Wär­meer­halt, Leis­tung hoch, Leis­tung run­ter und zwei Sta­tus­an­zei­gen.

Vor der In­stal­la­ti­on kann die Kom­pakt­re­ge­lung mit­tels USB-Ser­vice-Schnitt­stel­le pro­gram­miert wer­den. Dies er­folgt über ei­ne in­tui­ti­ve App, die am Smart­pho­ne, Ta­blet oder Lap­top be­dient wer­den kann. Ei­ne Re­ge­lung kann ma­xi­mal sechs Lüf­tungs­ein­hei­ten steu­ern, sie ist je­doch er­wei­te­rungs­fä­hig.

DL 40 Edelstahl
Die Au­ßen­hau­ben sind so­wohl in Edel­stahl... (Quelle: Dimplex)
Klinkerfassade DL 40
...als auch in Weiß harmonisch in die Fassade integriert. (Quelle: Dimplex)

FAQs

Muss die An­la­ge auch im Som­mer ar­bei­ten?

Ja, um den Luft­wech­sel zu ge­währ­leis­ten. Zu­sätz­lich re­du­ziert sie die Auf­heiz­ge­schwin­dig­keit des Ge­bäu­des. Der Pro­zess funk­tio­niert ge­gen­sätz­lich, d.h. der Wär­me­tau­scher re­du­ziert leicht die Tem­pe­ra­tur der ein­strö­men­den Luft.

Was kann ich im Som­mer sonst tun, um die Ge­bäu­de­tem­pe­ra­tur mit der An­la­ge zu re­du­zie­ren?

Für die Nacht gibt es ei­ne Quer­lüf­tungs­funk­ti­on. Die­se kann nachts zur Tem­pe­ra­tur­re­du­zie­rung ak­ti­viert wer­den. Das Pro­gramm läuft für 8 Stun­den und schal­tet sich da­nach wie­der ab.

Ver­braucht die An­la­ge durch den dau­er­haf­ten Be­trieb viel Strom?

Nein, die Ven­ti­la­to­ren sind en­er­ge­tisch op­ti­miert und ha­ben nur ei­ne ge­rin­ge Leis­tungs­auf­nah­me, wei­ter­hin ist die En­er­gie­ein­spa­rung durch die WRG ge­gen­über Fens­ter­lüf­tung ca. 8 x hö­her.

Was ma­che ich, wenn die Ge­räu­sche im Schlaf­zim­mer stö­ren?

Das Sys­tem ver­fügt über ei­nen Sleep­ti­mer, der die An­la­ge für 2 Stun­den de­ak­ti­viert (zum Ein­schla­fen) und da­nach wie­der an­schal­tet.

Klinkerfassade DL 40
(Quelle: Dimplex)

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang