Kontakt
Geiger Haustechnik
Weiler Weg 14
89335 Ichenhausen
Homepage:www.geiger-haustechnik.de
Telefon:08223 968822
Fax:08223 968855

Azubiprojekt 2022

Auszubildende

Azubi-Projekt mit der Firma Geiger Haustechnik

Stellenangebote

Stellenangebote - werden Sie Teil unseres Teams.

Wir wollen unser Team verstärken und suchen engagierte und freundliche Mitarbeiter. Mehr erfahren Sie bei unseren Stellenangeboten.

Traumbad

Brille auf Magazinen

Zeit für Veränderung! Mit uns zu Ihrem Traumbad!

Unsere Schwerpunkte

Leistungen Schwerpunkte

Wir können viel für Sie tun. Was wir im Einzelnen für Sie leisten können, erfahren Sie in unserem umfassenden Leistungsspektrum.

Team

Unser Team

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

Automatische Hygiene­spülung zur Bewahrung der Trink­wasser­qualität

Wasser ist unser kost­barstes Gut. Um die hohe Qua­lität des Trink­wassers durch­gehend zu bewah­ren und gesundheitlichen Risiken vorzu­beugen, sollten Lei­tun­gen regel­mäßig ge­spült werden – vor allem dann, wenn die Arma­tur tempo­rär wenig oder gar nicht benutzt wird. Die kom­fortable und zu­ver­lässige Lösung von HANSA: Berüh­rungs­lose Arma­turen mit einer auto­ma­tischen Hy­gie­ne­spü­lung.

Wenn Leitungswasser nicht regel­mäßig fließt und mehrere Stunden, Tage oder sogar Wo­chen in der Leitung steht, kann das die Trink­wasser­qualität stark beein­flussen. Bei stag­nieren­dem Wasser besteht die Gefahr, dass Keime und Bak­terien sich vermeh­ren. Warme Tempe­raturen und große Lei­tungs­sys­teme ver­stär­ken dieses Risiko zusätz­lich. Je länger der Still­stand, desto schneller schreitet die Keim­ver­meh­rung voran. Beson­ders gefähr­det sind daher (semi-)öffent­liche Gebäude – wie beispiels­weise Hotels oder Gast­stätten – die ihre Räum­lich­keiten über einen längeren Zeit­raum hin­weg nicht nutzen. Sei es auf­grund von Um­bau­maß­nahmen, Leer­stand, saiso­nalen Bedin­gungen oder anderen Um­ständen – wie etwa der not­wen­digen Schließun­gen im Zusammen­hang mit dem Corona­virus. Um die Trink­wasser­qua­lität auch in einer solchen Phase zu bewah­ren, sollten Wasser­leitungen regel­mäßig und gründ­lich gespült werden. So muss nach den Richt­linien des DVGW an jeder Stelle der Trink­wasser-Installa­tion inner­halb von 72 Stunden ein Wasser­aus­tausch statt­finden, um den bestim­mungs­gemäßen Betrieb auf­recht­zu­erhalten.*

HANSA
Quelle: HANSA

Einmal mit Legionellen oder anderen gesund­heits­gefähr­denden Bakterien infi­ziert, ist es enorm zeit- und kosten­intensiv, das Lei­tungs­sys­tem so zu reinigen, dass das Gebäude wieder in Betrieb genom­men werden kann. Daher lautet die Devise: Wasser muss fließen! In vielen Ein­rich­tun­gen geschieht das manuell, beispiels­weise durch speziell mit dem Spülen der Leitun­gen be­auf­tragte Mit­ar­beiter. Die kom­fortable und deutlich effizientere Alter­native: Arma­turen mit einer auto­matischen Hygiene­spülung.

Smarte Lösung: auto­matischer Spül­plan via App

Dank smarter Bluetooth®-Fähigkeit lassen sich berüh­rungs­lose Armaturen von HANSA, wie zum Bei­spiel die form­schöne HANSA­LIGNA, digital über die kosten­lose HANSA Connect App steuern. Ein­stellungen, wie die Wasser­durch­laufzeit, die Sensor­emp­findlich­keit oder eine auto­ma­ti­sche Hy­gie­ne­spülung, sind so im Hand­um­drehen mit dem Smart­phone oder Tablet program­miert. Wird die Armatur für einige Zeit nicht benutzt, kann schnell und unkom­pliziert ein wöchentlicher Zeit­plan für die auto­matische Spülung erstellt werden. Reinigungs­zeiten, Spül­inter­valle und Spül­dauer lassen sich dabei indivi­duell an­passen. Auch eine nutzer­abhän­gige Spülung ist möglich, so spülen sich Arma­tur und Leitungen beispiels­weise alle 72 Stunden für 30 Sekunden auto­ma­tisch selbst. Dadurch wird das gefähr­liche Stagnations­wasser zuverlässig verhindert und die Trink­wasser­qualität kann auch bei längerer Nicht­nutzung des Gebäudes durch­gehend gesichert werden.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang