Kontakt

Brennstoffzellen - Innovation im Anmarsch

Die erste Brennstoffzellen-Heizung Bayrisch Schwabens wurde von Geiger Haustechnik installiert

Brennstoffzellen sind eine innovative neue Heizungstechnik, die auf der KWK-Technologie basieren. KWK bedeutet soviel wie Kraft-Wärme-Kopplung, welche gleichzeitig Wärme und Strom produziert. Sie arbeiten mit einer deutlich höheren Effizienz als herkömmliche Heiztechniken und verringern damit sowohl die Energiekosten als auch den CO²-Ausstoß. Wir, die Geiger Haustechnik GmbH aus Ichenhausen, gehören damit zu den ersten Fachhandwerksunternehmen in Deutschland, die diese neue Technologie installiert haben.

Mitte Februar 2014 war es soweit. Zusammen mit Vaillant und erdgas schwaben wurde in Ebersbach die erste Brennstoffzellen-Heizung Bayrisch Schwabens von uns installiert. Es war ein wandhängendes Modell und wurde durch handliche Maße und mit nahezu lautlosen Betriebsgeräuschen speziell für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern entwickelt. Es erzeugt gleichzeitig sowohl 1kW Strom als auch 2 kW Wärmeenergie mit einem Herzstück aus Hochtemperatur-Brennstoffzellen, welche aus Erdgas oder Bio-Erdgas zuverlässig Wasserstoff gewinnen. Der gewonnene Wasserstoff wird in einer chemischen Reaktion mit Sauerstoff in nutzbare Wärmeenergie und Gleichstrom transformiert, welche ohne Leitungsverlust direkt im Haushalt verwendet werden können.

Als einer der ersten Partner mit diesem Know-how ausgewählt

Als eines von 80 Häusern, in die Vaillant im Zuge einer Praxistestphase mit dieser innovativen Technologie ausstatten wird, fiel die Wahl als einer der ersten Installations-Partner für diese Technologie auf uns. Da Brennstoffzellen durch flüsterleisen und hocheffizienten Betrieb als die Zukunft der KWK-Technologie angesehen und eine ausschlaggebende Rolle in der zukünftigen Energieversorgung spielen werden, sind wir besonders Stolz darauf, ausgewählt geworden zu sein.

Funktionsweise von Brennstoffzellen

Ausgangsprodukte werden von außen eingeleitet. Wie in der Grafik gezeigt, sind es hier Wasser- und Sauerstoff die in einer Reaktion elektrische Energie freisetzen und als daraus resultierendes Produkt Wasser, in Form von Wasserdampf freisetzen. Dadurch entsteht neben der eletrischen Energie auch zusätzliche Wärmeenergie. In einem Reformer werden dann die Brennstoffe (z.B. Erdgas oder Bioerdgas) in Wasserstoff transformiert, welcher an einer Anode durch Katalysatoren in Protonen und Elektronen gespalten wird. Während eine installierte Membrane nur für Protonen durchlässig ist, müssen Elektronen einen Weg über einen externen Stromkreislauf nehmen, um zur Kathode der Brennstoffzelle zu gelangen. Dieser Vorgang erzeugt Strom. An der Kathode wird Sauerstoff zugeführt, der wiederum mit Protonen und Elektronen reagiert und zu Wasserdampf wird.

Neugierig geworden? Gern erklären wir, als Ihr Fachhandwerksunternehmen aus der Region und Vorreiter in dieser Technologie, was es genau damit auf sich hat und ob diese innovative Technik auch Ihr Heim zukünftig mit Strom und Wärme versorgen kann. Wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns, indem Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Heizung
Behagliche Wärme und moderne Heiztechnik. In unserem Heizungsspecial erfahren Sie Mehr.